29. Mai 2017

Tortilla-Pizza mit Cashew-Ricotta (vegan)



Wenn es um Pizza geht bin ich grundsätzlich ziemlich kritisch. In München gibt es nur zwei Pizzarien, wo sie mir richtig schmeckt (Solo Pizza und Mimmo e Co.) und Tiefkühlpizza gab es bei mir bestimmt schon seit 5 Jahren nicht mehr. Aber diese schnelle Pizza auf einem Tortillafladen befriedigt erstaunlich gut meine Pizzagelüste, der Boden wird in einem heißen Ofen richtig knusprig.
Die Soße aus gerösteten Kirschtomaten ist ursprünglich aus Mangel an Dosentomaten entstanden, wird bei uns aber bestimmt noch öfter gegessen. Auch der selbstgemachte Cashew-Ricotta war eine überraschend positive Neuentdeckung, aber ihr könnt eure Tortillapizza natürlich mit den Zutaten belegen, die ihr wollt.




Zutaten (2 große oder 4 kleine Tortilla-Pizzen):


Tomatensoße:

  • 200 g Kirschtomaten
  • 3 Zehen Knoblauch, ungeschält
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer 
  • getrockneter Oregano

Cashew-Ricotta:

  • 100g rohe Cashewkerne
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält
  • 1 Priese Fenchelsamen
  • 1/2 Zitrone (Zeste und Saft
  • 1 EL Olivenöl

Sonstiges:

  • 2 große oder 4 kleine Weizentortillas
  • Pizzabeläge nach Wahl (Oliven, Artischocken, geröstete Paprika, Pilze...)
  • frischer Basilikum


1. Die Kirschtomaten mit den restlichen Zutaten in eine kleine Auflaufform geben und bei 200°C Umluft für etwa 20 Minuten backen, bis die Tomaten weich sind und etwas Farbe bekommen haben.

2. Alle Zutaten für den Cashew-Ricotta in einer Küchenmaschine zu einer homogenen Masse, mit einer ähnlichen Konsistenz wie fester Ricotta, verarbeiten.

3. Sobald die Tomaten fertig sind, den Knoblauch schälen und alles mit einem Pürierstab oder im Mixer zu einer cremigen Soße mixen.

4. Den Ofen auf 220°C Ober-Unter-Hitze stellen.

5. Die Tortillafladen mit Tomatensoße, Cashewricotto und anderen beliebigen Zutaten belegen.

6. Im Ofen auf oberer Schiene etwa 7 bis 9 Minuten backen. Hierbei nur mit einem Backblech arbeiten, eventuell können nicht alle Pizzen gleichzeitig gebacken werden. Die Pizzen immer im Auge behalten, da sie leicht verbrennen.

7. Die fertigen Pizzen mit frischem Basilikum bestreuen und noch heiß servieren.

8. Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!