12. Juli 2016

Sommerlicher Bulgursalat mit Wassermelone, Feta und Minzpesto




Dieses Jahr dauert es zwar ein wenig, doch irgendwann sind sie da, diese extrem heißen Tage, die man entweder im Freibad, am See oder auch mit zugezogenen Vorhängen zu Hause verbringen möchte. Dieser Salat ist perfekt für solche Tage, er schmeckt frisch und leicht, sättigt ohne zu belasten. Wer es extragesund haben möchte, kann den Bulgur durch Hirse oder Quinoa ersetzen, ich mag seine grobkörnige Konsistenz aber sehr gerne. Auch der Feta ist optional, wer ihn weglassen möchte, kann stattdessen für die Würze ein paar grüne Oliven in den Salat geben. 


 

 Zutaten (4 Portionen)


  • 300 g Bulgur
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Weißweinessig
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Bund Radieschen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 3 Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 1 Schlangengurke, in Würfel geschnitten
  • 4 EL Sonnenblumenkerne
  • 1/2 große Wassermelone, in Würfel geschnitten
  • 200 g Feta, zerbröselt
  • Minzblätter und/oder Kresse zum dekorieren 

Minzpesto:

  •  1 großer Bund Minze, Blätter abgezupft
  • 150g rohe Cashewkerne 
  •  1 Zitrone
  •  2 Knoblauchzehen, geschält
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer 


  1. Den Bulgur in Gemüsebrühe nach Packungsanweisung kochen (dauert normalerweise etwa 10 Minuten).
  2. In der Zwischenzeit kann man in Ruhe das Pesto vorbereiten. Minze, Cashewkerne und Knoblauch zusammen mit der abgeriebenen Schale und dem Saft der Zitron im Blitzhacker oder mit dem Pürierstab möglichst fein hacken. 
  3. Nach  und nach das Olivenöl und einige EL Wasser hinzu geben, bis eine cremige, hellgrüne Masse entstanden ist. Mit Salz und Pfeffer würzen. 
  4.  Den Bulgur, sobald er fertig gekocht ist, in einer Salatschüssel mit Essig und Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Abkühlen lassen, während man das Gemüse und die Wassermelone schneidet.
  5.  Die Sonnenblumenkerne in einer trockenen Pfanne mit etwas Salz goldgelb rösten
  6. Gurke, Radieschen und Frühlingszwiebeln unter den abgekühlten Bulgur mischen und den Salat abschmecken. Eventuell braucht es noch mehr Essig und Salz.  
  7. Den Salat auf Tellern anrichten, anschließend Feta und Wassermelone großzügig darüber verteilen.
  8.  Das Pesto über den Salat träufeln und mit den gerösteten Sonnenblumenkernen, Minze und/ oder Kresse dekorieren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!