20. Februar 2016

Tagliatelle mit Austernpilze



Ich liebe Pilze und esse sie gerne in allen Varianten. Leider komme ich nicht so oft dazu sie zu essen und zu kochen, da mein Freund Pilze leider überhaupt nicht gerne magt. Bei einer Feier in der Vorweihnachtszeit kam er allerdings nicht drum herum Austernpilze zu essen und siehe da, sie schmecken ihn. Um die neue Kochmöglichkeit für ihn gleich auszutesten gab es zuerst vegane Gyoza und jetzt dieses einfache Pastagericht. Außer ein bisschen (vielleicht auch ein bisschen mehr) Butter und Parmesan brauchen die Austernpilze nicht viel.


Zutaten (3 Portionen):

  • 300g Austernpilze, kleingeschnitten
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 Zweige frischer Rostmarin, fein gehackt
  • 2 EL Olivenöl
  • 4-5 EL Butter
  • 300g Tagliatelle
  • frisch geriebener Parmesan
  • frisch gehackte Petersilie

1.   Zunächst das Wasser für die Nudeln aufsetzen. Die Zubereitung der Pilze dauert etwas kürzer, als die Nudeln zu kochen.

2. Sobald die Nudeln im Wasser sind, eine große Pfanne erhitzen und die Pilze in etwas Olivenöl scharf anbraten . Nach etwa 2 Minuten Knoblauch und Rosmarin dazu geben und das ganze kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Während dem Braten tritt erst etwas Wasser aus den Pilzen aus, dann bekommen sie langsam Farbe. Sobald die Nudeln gar sind, die Butter und einen kräfigen Schuss des Kochwassers zu den Pilzen geben. Die Nudeln unter die Pilze mischen, falls es trocken wird kann man noch etwas Kochwasser hinzugeben.

4. Die Tagliatelle auf tiefen Tellern anrichten und mit viel frisch geriebenen Parmesan und Petersilie bestreuen.

5. Guten Appeitit!

1 Kommentar:

  1. Oh, das klingt köstlich! Ich liebe Pilze in nahezu jeglicher Form, aber gerade Austernpilze sind etwas ganz besonders, finde ich :) Bei einer Hochzeit gab es die mal paniert als vegetarische Hauptspeisenkomponente am Buffet, zum Niederknien gut...
    Liebe Grüße
    Carla

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!