15. Januar 2016

Pasta mit Grünkohl und getrockneten Tomaten (vegan)



Ich hab immer gedacht, dass man Grünkohl auf zwei Arten essen kann. Entweder zu Tode gekocht mit Fleisch oder supergesund und voll im Trend auf Instagram und co. Dieses Rezept hat mich schnell eines besseren gelehrt, denn zusammen mit den getrocknetem Tomaten wird der hippe "Kale" einfach nur zu einer wunderbar leckeren und herzhaften Soße zu Pasta. Und gesund ist er trotzdem noch! Die Rezeptidee habe ich aus Drea Duclos The Plantiful Table, das sich langsam aber sicher zu meinem neuen Kochbuchfavoriten entwickelt. 


 

 Zutaten  (für 4 ordentliche Portionen):

  • 500g Pasta nach Wahl 
  • 1 Glas (280g) getrockneteTomaten in Öl, abgetropft
  • 2 Knoblauchzehen, geschält
  • 3 EL Olivenöl (oder das Tomatenöl)
  • 1 handvoll Walnüsse
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 2 handvoll Grünkohl, kleingehackt
 

1. Zuerst muss man das Nudelwasser aufgesetzt werden, das ganze Rezept dauert etwa so lange, wie die Nudeln zu kochen. Die Tomaten zusammen mit dem Knoblauch, den Walnüssen und zwei Löffeln Öl im Blitzhacker oder mit dem Pürierstab zerkleinern, bis sie eine grobe Paste ergeben.  Mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Das restliche Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Den Grünkohl und einen Schuss Wasser dazugeben, und ihn für etwa 2 Minuten zusammenfallen lassen. 

3. Die Hitze abstellen und die  Tomatenpaste und einen kräftigen Schuss Nudelkochwasser unter den Kohl rühren, bis eine cremige Soße entsteht. 

4. Zuletzt die frisch abgetropften Nudeln in die Pfanne geben und alles gut vermischen. Wer möchte, kann die Nudeln mit frischem Basilikum und ein paar gehackten Walnusskernen servieren. 

5. Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Das klingt fein! Grünkohl hab ich tatsächlich noch nie gegessen, weder als Chips noch Rouladen mich sonstwie. Zusammen mit getrockneten Tomaten und Nudeln reizt es mich jetzt allerdings schon :)
    Liebe Grüße
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem Grünkohl musst du wirklich mal ne Chance geben :-) Als Chips find ich ihn auch ziemlich super!
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Das klingt toll! Und schaut himmlisch cremig aus <3 Mit den getrockneten Tomaten und den Walnüssen stelle ich mir das seeeehr lecker vor. Wandert auch sofort auf die Nachkochliste :-)
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!