14. Oktober 2015

Mein vegetarischer Guide für Lissabon




Mein Urlaub in Lissabon ist inzwischen schon fast wieder zwei Monate her, trotzdem wollte ich euch noch meine liebsten kulinarischen Ziele in der Stadt vorstellen. In Lissabon fand ich es als Vegetarier nämlich recht schwer leckeres Essen zu finden. Die Speisekarten traditionellen Restaurants bestehen meistens aus Fleisch- und Fischgerichten, sogar die Salate bestehen aus Oktopus. Wie bei vielen anderen Urlauben habe ich auf www.happycow.net nach vegetarisch Restaurants gesucht, aber die Auswahl war leider nicht so groß, wie in anderen großen Städten. Da ich die Restaurants nur mit schlechten Handyfotos dokumentiert habe, zeige ich euch lieber die tollen Bilder, die mein Freund von dieser schönen Stadt geschossen hat.

Cultura do Hamburguer

Dieses Restaurant hab ich entdeckt indem ich bei Google nach "Best Veggieburger Lisbon" gesucht habe. Google hatte auf jeden Fall recht, der Rote Bete Burger ist zwar der einzige vegetarische auf der Karte, aber dafür umso leckerer. Dazu gab es eine wunderbare hausgemachte Limettenlimonade, die an einem warmen Sommerabend nochmal besser schmeckt.

Rua das Salgadeiras, 38, Lissabon 1200 - 396








Restaurante Terra

Das Terra wird einem von den Happy Cow Nutzern wirklich sehr ans Herz gelegt. Abends kann man sich hier an einem vegetarischen Buffet den Bauch voll schlagen. Die meisten der Gerichte sind mediteran, dazu gibt es viele verschiedenen Salate und Gemüsesorten. Am Besten reserviert man sich einen Tisch um das Essen dann im gemütlichen Garten genießen zu können. Wir haben uns dort so vollgefuttert, dass wir die Lissaboner Hügel am liebsten einfach hinab gerollt wären.

Rua da Palmeira 15, 1200-311 Lisboa

Bauernmarkt am Jardim do Principe Real

 Dieser kleine Bauernmarkt, der jeden Samstag vormittag stattfindet ist sowohl für Einheimische wie auch für Touristen ein beliebtes Ziel. Die Stände sind gefüllt mit frischen biologisch angebautem Gemüse und Obst und man kann in Ruhe beobachten, was die Lissaboner so einkaufen. Da wir keine Küche zur Verfügung hatten, haben wir uns mit Gewürzen, Oliven und Olivenöl als Urlaubs-mitbringsel eingedeckt. Außerdem gibt es noch einige Stände an denen handgemachte Souveniers und Antiquitäten verkauft werden.


Cocktailstand an der Avineda Ribeira das Naus

Am Ufer des Flusses Tejo kann man wunderbar spazieren gehen und den Panoramablick auf die Jesusstatue und die große Brücke genießen, die der in San Francisco erstaunlich ähnlich sieht. Wer sich dort ein wenig ausruhen möchte, kann sich an dem kleinen Cocktailstand mit einer Erfrischung versorgen. Die adretten Jungs mit den Melonen auf dem Kopf schütteln locker Limonaden und alkoholischen Getränken aus dem Ärmel, die man dann im Hipstergläschen mitnehmen kann.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!