19. September 2015

Orientalischer Belugalinseneintopf mit Honigtomaten


In letzer Zeit hatte ich so viele Dinge um die Ohren, dass ich mir übers Kochen wenig Gedanken gemacht habe. Für mich bedeutet das zwar nicht, dass ich weniger koche, sondern nur dass ich auf schnelle und unkomplizierte Gerichte zurückgreife, die ich schon öfter zubereitet habe. Dadurch habe ich zwar nicht weniger Spaß in der Küche, aber die blogtauglichkeit meiner Gerichte leidet darunter sehr. Meine Freude am Experimentieren finde ich zur Zeit fast nur bei Gerichten aus der orientalischen und arabischen Küche. Dieser Eintopf hat zwar sehr simple Zutaten, trotzdem sorgt er für etwas Abwechslung im Alltag. Man kann ihn auch als Soße zu kurzen Nudeln oder Couscous servieren.

Zutaten:

  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  •  3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 rote Chillischote, fein gehackt
  • Olivenöl
  • Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, Ras el Hanout
  • 4 - 5 Karotten, in Würfel geschnitten
  • 3 EL Biber Salçası (türkisches Paprikamark)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 250g Belugalinsen
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Balsamicoessig, Honig
  • Schale und Saft einer Orange

Honigtomaten:

  • 150g Kirschtomaten
  • Honig
  • Olivenöl
  • Salz, Kreuzkümmel
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt

Zum Anrichten:

  • Joghurt 
  • geröstete Kürbiskerne
  • frisch gehackte Minze 

1.Den weißen Teil der Frühlingszwiebel mit dem Knoblauch und der Chillischote in etwas Olivenöl glasig dünsten.  Die Gewürze, die Karottenwürfel, das Paprika- und Tomatenmark unterrühren und anschwitzen, bis es duftet.

2. Belugalinsen unterrühren und mit Gemüsebrühe ablöschen. Auf niedriger Hitze köcheln lassen, bis die Linsen weich gekocht sind. Das dauert etwa 30 bis 40 Minuten.

3. Währendessen in einer kleinen Auflaufform alle Zutaten für die Honigtomaten miteinander mischen. Die Tomaten im Ofen bei 180°C Umluft für etwa 20 Minuten backen.

4. Sobald die Linsen gar sind, Schale und Saft der Orange unterrühren und den Eintopf mit Salz, Pfeffer, Honig und Balsamicoessig abschmecken. Kurz weiterköcheln lassen.

5. Zum Anrichten den Eintopf auf Schüsseln verteilen, mit Joghurt beträufeln und die Tomaten und den daraus ausgetretenen Saft darüber verteilen. Zuletzt die Kürbiskerne und frisch gehackte Minze über den Eintopf streuen.

6. Guten Appetit!

1 Kommentar:

  1. Mhm sehr lecker, ich persönlich liebe ja solche Eintöpfe, besonders weil sie (wie du schreibst) so schön Abwechslungsreich sind und man toll mit Gewürzen spielen kann!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!