7. September 2015

Misosuppe mit Nudeln und knusprigen Räuchertofu


Ganz langsam aber sicher kommt der Herbst und die kalte Jahreszeit auf uns zu. Bei Erkältungen und Schnupfen schwören ja viele auf Hühnersuppe. Ich lasse die Hühner lieber aus dem Topf und mache stattdessen eine japanisch inspirierte Misosuppe mit Reisnudeln und einem Topping aus knusprigen Räuchertofu. Die enthaltene Misopaste enthält nicht nur hochwertiges pflanzliches Eiweiß, sondern auch verschiedenen Mineralstoffe. Durch den Fermentierungsprozess unterstützt die Misopaste die Verdauung und fördert die Entstehung der guten Darmbakterien.


Zutaten (4 große Portionen):

  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Chillischote, fein gehackt
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer, fein gehackt
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 4 - 5 EL Misopaste (z.B. Genmai Miso von Arche)
  • 4 -5 EL Sojasoße
  • 150g - 200g lange, dünne Naturreisnudeln (z.B. von Terrasana)
  • 2-3 Karotten
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten

Zum Anrichten:

  • 200g Räuchertofu, in Würfel geschnitten (z.B. von Taifun)
  • 1 TL Kokosöl
  • 4 EL Sesamsamen, in der trockene Pfanne geröstet
  • Kresse oder frisch gehackter Koriander

1. Das Zitronengras mit der Rückseite des Messers andrücken und gemeinsam mit dem Ingwer und dem Chilli zur Gemüsebrühe geben und für 5 bis 10 Minuten köcheln lassen.

2. Währenddessen einen zweiten Topf mit Wasser aufsetzen, die Nudeln darin nach Packungsanweisung kochen und abschrecken. Die Karotten schälen und anschließend mit dem Sparschäler weiterschälen, so dass lange Karottenbandnudeln entstehen.

3. Das Zitronengras aus der Brühe nehmen, die Misopaste und Sojasoße mit einem Schneebesen unterrühren. Anschließend die gekochten Nudeln, die Karottenstreifen und die Frühlingszwiebeln unter die Suppe rühren. Die Misosuppe noch einmal erhitzen, ohne sie kochen zu lassen (das zerstört die Nährstoffe in der Misopaste).

4. Den Räuchertofu in einer Pfanne rundherum in etwas Kokosöl knusprig anbraten. Die Suppe auf Schüsseln verteilen und den Tofu, den Sesam und die Kräuter darüber streuen.

5. Guten Appetit! Bei Essen helfen Essstäbchen und ein Löffel :-)

 

Kommentare:

  1. Wirklich sehr lecker, muss ich bald probieren. Heute scheint wieder herrlich die Sonne, aber wenn es wieder grau und dunkel wird, wird die Suppe gekocht=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Ingwer bitte in Streichholzgröße schneiden ;-)
    Sehr cool, probier ich gleich aus!
    LG Michi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!