6. August 2015

Vegane Peanut Butter Cups


Erdnuss und Schokolade sind so einfach ein perfektes Paar. So perfekt, dass sie nicht mehr viel dazu brauchen, wenn sie in einer kleinen Pralinenform aufeinander treffen. Meine Version der berühmten Peanut Butter Cups kommt ohne tierische Produkte und unnötige Zusatzstoffe aus. Pralinenförmchen bekommt ihr in der Haushaltswarenabteilung von Kaufhäusern und manchmal in großen Supermärkten. Meine Herzchenformen habe ich bei TIGER gefunden.


Zutaten (für ca. 3o Pralinen):

  • 100g Zartbitterschokolade
  • 4 große EL Erdnussmus
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL Kokosöl, geschmolzen
  • 1 kräftige Priese Salz
  • 1 Priese Vanille
1. Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen. Währenddessen die restlichen Zutaten miteinander glatt rühren.

2. Einen Löffel voll geschmolzener Schokolade in eine Pralinenform geben. Die Form drehen, bis die Wände mit Schokolade bedeckt sind. Mit so vielen Pralinenformen das Gleiche machen, bis 2/3 der Schokolade aufgebraucht sind. Die Förmchen für etwa 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.

3.  Die Erdnussmischung auf die Pralinenformen verteilen (ein angefeuchter Löffel hilft dabei) und die Pralinen mit der restlichen Schokolade bestreichen.

4. Die Pralinen im Kühlschrank aufbewahren und bei Bedarf einfach eine in den Mund stecken. Guten Appetit!