27. April 2015

Limettencheesecake mit Himbeertopping


Bei Kuchenrezepten ist es im Gegensatz zum Kochen meistens besser sich genau an das Rezept zu halten, dass im Ofen auch nichts schief geht. Doch bei diesem Kuchen, den ich für den Geburtstag meiner Schwester gebacken habe, habe ich Teile aus drei verschiedenen Rezepten genutzt und diese dann auch noch fleißig abgeändert. Der Mut hat sich ausgezahlt und der Kuchen ist richtig lecker geworden, er schmeckt schön frisch, nicht zu süß und ist auch noch schön anzusehen.

Zutaten:

Keksboden:

  • 250g Vollkornbutterkekse
  • 80g Butter, geschmolzen

Käsekuchenfüllung:

  • 700g Frischkäse
  •  150g Zucker
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 4 Eier
  • 100 ml Limettensaft
  • Zesten von 2 Bio-Limetten
  • 1 EL Speisestärke

Himbeertopping:

  • 200g TK-Himbeeren
  • 100 ml Wasser
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 TL Limettensaft
  • 80g Puderzucker

  1.  Für den Kuchenboden die Kekse im Mixer oder von Hand fein zerkrümeln. Die Brösel mit der geschmolzenen Butter mischen und in eine, mit Backpapier ausgelegte Springform drücken. Im Backofen bei 170°C Umluft 10 Minuten backen.
  2. In der Zwischenzeit für die Füllung Frischkäse, Zucker und Vanille cremig  rühren und anschließend die Eier einzeln unterrühren. Anschließend mit dem Schneebesen den Limettensaft, die Zesten und die Speisestärke unterrühren.
  3. Die Füllung auf den vorgebackenen Boden verteilen und im Ofen auf der untersten Schiene 45 bis 50 Minuten backen. Falls der Kuchen zu schnell dunkel wird, kann man die Form mit Alufolie abdecken und fertig backen. Abkühlen lassen.
  4. Für das Topping die Himbeeren leicht antauen lassen und zusammen mit dem Wasser fein pürieren. Wer möchte kann die Himbeeren nun durch ein feines Sieb streichen, um die Kerne los zu werden.
  5. Die restlichen Zutaten unter die Himbermasse mischen und in einem kleinen Topf und ständigem Rühren köcheln lassen, bis die Masse eingedickt und etwas dunkler geworden ist. Das Topping auf dem Kuchen verteilen und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  6. Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!