8. März 2015

Mein vegetarischer Guide für Prag


Letzte Woche waren mein Freund und ich für ein paar Tag in Prag. Kulinarisch habe ich mich bei diesem Urlaub eher aufs Beilagen essen eingestellt, da die klassisch tschechische Küche doch recht fleischlastig ist. Bei der Urlaubsvorbereitung durfte ich dann allerdings feststellen, das sich Prag eine Vielzahl vegetarischer Restaurants angesammelt hat. Selbst beim Spazierengehen sind wir häufig durch Zufall auf vegetarische und vegane Lokale gestoßen. Die Restaurants, die wir besucht haben, habe ich auf www.happycow.net gefunden.


 Clear Head -  Lehka Hlava (Borsov 2, Praha 1)

Dieses wunderschöne, kleine und gemütliche vegetarische Restaurant ist zwar nur wenige Meter von der touristischen und hektischen Karlsbrücke entfernt, trotzdem kann man es sich es sich dort richtig gemütlich machen. Die Wände sind bunt bemalt und die Kellner freundlich und entspannt. Uns hat es sogar so gut gefallen, dass wir gleich zwei mal dort gegessen haben. Wir tranken wunderbar frische, hausgemachte Limonade mit Minze und frischgepressten Apfelsaft. Zu essen gab es die große Vorspeisenplatte mit verschiedenen Aufstrichen und hausgemachtem Brot, Seitan-Gyros und einen Burger aus Rote Bete. Den fand mein Freund so lecker, dass er ihn gleich zweimal bestellt hat. 



Maitrea (Tynska ulicka 6, Praha 1) 

In der Nähe der berühmten Astronomischen Uhr, mitten in der Prager Altstadt befindet sich das Lokal Maitrea, das ein Schwesterlokal, des Lekha Hlava . Hier sind wir zum Kaffeetrinken gekommen und haben die Roh-Veganen Kuchen probiert. Für mich gab es "Cheesecake" mit einer frischen Erdbeersoße, für meinen Freund einen Schokoladenkuchen mit Feigensoße. Beide waren richtig lecker und cremig, und im liebevoll eingrichteten Kellergewölbe kann man sich sehr gut vom Stadttrubel erholen.

LoVeg (Nerudova 36, Praha 1)

Auf der Kleinseite Prags befindet sich nicht nur die Prager Burg, sondern auch dieses nette Lokal. Von der mit Touristen und Souvenirläden gefüllten Straße muss man bis in den vierten Stock klettern und kann dort unter anderem die vegane Variante tschechischer Klassiker probieren. Für uns gab es Gulasch, Svíčková (eine Soße aus Wurzelgemüse mit Räuchertofu) mit böhmischen Knödeln als Beilage.



Muj salek kavy (Křižíkova 105, Praha 8)

Dieses Café liegt nicht ganz so zentral wie die anderen Lokale, ist aber trotzdem ebenso empfehlenswert. Der überaus leckere Kaffee, den man hier zu trinken bekommt, stammt aus einer Prager Rösterei, cremigen Milchschaum mit Herzchen in der Tasse bekommt man auch noch dazu. Nach einer sehr freundlichen Beratung haben wir uns außerdem für Pekannuss-Cheesecake und Schoko-Blaubeer-Torte entschieden, beides war absolut lecker.
.

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!