2. Februar 2015

Afghanische Auberginen mit Joghurtsoße und Granatapfel


Dieses Gericht schmeckt zwar absolut köstlich, sollte aber aufgrund der enormen Knoblauchmengen nicht vor einer Verabredung oder einem wichtigen Termin gegessen werden. Am Besten ist es natürlich, wenn ihr das Gericht zusammen mit eurer Verabredung esst, dann stinkt ihr beide und keiner fühlt sich gestört. Die Granatapfelkerne sehen nicht nur äußerst schön aus, sie machen das ganze Gericht auch noch ein wenig frischer.

Zutaten:

Auberginen:

  •  Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 kleine rote Chillischote, fein gehackt
  • 2 Auberginen, in Scheiben geschnitten
  • 1 Dose (400g) Tomaten
  •  gemahlener Kurkuma, Garam Masala, Salz und Pfeffer

Joghurtsoße:

  • 300g Natur- oder griechischer Joghurt
  • 2 El Zitronensaft
  • 5-6 Knoblauchzehen, durchgepresst
  • Salz und Pfeffer

 Sonstiges:

  • Petersilie, frisch gehackt
  • Granatapfelkerne
  • Frisches Fladenbrot

1. Zwiebeln, Knoblauch und Chili in etwas Olivenöl in einem mittleren Topf glasig dünsten. Herausnehmen und etwas mehr Öl in den Topf geben. Die Auberginen darin portionsweise anbraten, bis sie etwas Farbe bekommen haben. Die fertig gebratenen Auberginen auf einem Stück Küchenrolle abtropfen lassen.

2. Sobald alle Auberginen angebraten sind, das restliche Öl aus dem Topf gießen und anschliesend die Auberginen und die Zwiebelmischung zurück in den Topf geben. Die Tomaten unterrühren und mit Salz, Pfeffer ordentlich Kreuzkümmel und etwas Garam Masala würzen. Für 20 bis 30 Minuten köcheln lassen, bis die Auberginen gar und leicht zerfallen sind.

3. Während die Auberginen köcheln, kann man den Joghurtdip zubereiten. Dazu einfach sämtliche Zutaten miteinander glatt rühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Sobald die Auberginen gar sind, einige Löffel davon auf einem Teller verteilen und die Joghurtsoße darüber träufeln. Mit der Petersilie und den Granatapfelkernen bestreuen. Dazu gibt es frisches Fladenbrot

5. Guten Appetit!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!