31. Dezember 2014

Mein Jahresrückblick 2014


Ich bin ein richtiger Silvestermuffel und wollte den Übergang ins neue Jahr eigentlich möglichst schnell und unaufgeregt hinter mich bringen. Aber irgendwie bin ich heute Abend doch auf einer kleinen Silvesterfeier und irgendwie schreibe ich gerade doch einen Jahresrückblick für meinen Blog. Als ich nämlich diese heute morgen auf Gourmandises végétariennes und Herbs & Chocolate gelesen habe, habe ich auf einmal Lust bekommen auch einen zu schreiben. Die Fagen stammen von Sabine und ihrem Blog Schmeckt nach mehr und die Zusammenfassung aller Jahresrückblicke findet ihr auf ihrem Blog.

1. Was war 2014 dein erfolgreichster Blogpost?

Da hab ich tatsächlich ein wenig gestutzt als ich das gelesen habe. Klassisches Waffelrezept für Sonntagskaffeekränzchen war meiner Meinung nach nicht meine kreative Höchstleistung, aber ist wohl ein beliebter Suchbegriff auf Google.

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Besonders beim Anblick der Schneeberge, die draußen vor meinem Fenster liegen, werde ich richtig nostalgisch wenn ich an den Sommer denke. Meine Picknick-Serie, besonders der Linsenstrudel mit Ziegenfrischkäse erinnert mich an einen wunderschönen Sommer und lange Abende an der Isar.
Die  Blondies mit Macadamianüssen und gebräunter Butter lassen mich an all meine wunderbaren neuen Arbeitskolleginnen und meinen Job in einem der schönsten Cafés Münchens denken. Dort darf ich diesen Kuchen nämlich nicht nur für unsere Kunden backen, er ist auch bei meinen Kolleginnen sehr beliebt.
Zu guter Letzt musste ich mich noch an den ersten Blogpost aus unserer neuen Küche erinnern, der Lasagne mit roten Linsen. Seit wir diese renoviert und neu eingerichtet haben, habe ich viel mehr Motivation und auch mehr Spaß am Kochen, außerdem fand ich das Rezept richtig lecker.

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Einzelne Blogposts auszusuchen finde ich richtigs schwierig, da ich mich erstens nicht an Rezepte halten kann und ich zweitens eher durch den Kochstil der einzelnen Blogger inspiriert werde.
Zunächst ist mir gleich Gourmandises végétariennes eingefallen, an Melissa bewundere ich ihre simple und saisonale Art zu kochen. Besonders die Buddha Bowl hat mich inspiriert einfache, gesunde und vegane Gerichte auszuprobieren.
Bei Ramona und ihrem Blog Frl. Moonstruck kocht ist mir besonderes der Internationale Frühstücksfreitag in Erinnerung geblieben.Besonders die Handwerkskunst bei den selbstgemachten Croissaints hat mich beeindruckt, ich war leider immer noch zu faul sie nachzubacken.
Als letztes möchte ich noch einen Blog aus Amerika erwähnen. ohdeardrea ist seit Jahren einer meiner Lieblingsblogs und Drea inspieriert mich ständig dazu meinen Lebensstil zu hinterfragen und zu vereinfachen. How To Have A Great Life Without Spending A Lot Of Money + Saving Some Too ist zwar kein Rezeptpost, aber der Blogpost im letzten Jahr, der mich am meisten beeinflusst hat.

4. Welches der Rezepte, die du 2014 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Am häufigsten in diesem Jahr  (und wahrscheinlich auch im Jahr davor) habe ich mein persönliches Seelenfutter Spaghetti mit Tomaten-Oliven-Bohnen-Soße   gekocht, da es mich immer total entspannt dieses Gericht zuzubereiten und zu essen.

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2014 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Mein wohl größtes Problem, mit dem ich zu "kämpfen" hatte, war wohl dass mein Budget für Lebensmittel durch meinen Jobwechsel ziemlich geschrumpft ist. Da ich sehr gerne hochwertige Produkte esse und ein Besuch im Bioladen für mich so aufregend ist wie für andere ein Schuhkauf, stand ich dadurch vor einem Problem. Noch immer versuche ich weniger Geld für Lebensmittel auszugeben, dabei aber nicht an der Qualität der Produkte zu sparen.

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Puhh, schwer! Ich habe dieses Jahr soviel gekocht und neue Rezepte ausprobiert, dass es schwer ist mich auf einzelne Gerichte oder Zutaten zu beschränken. Blumenkohl ist definitiv ein neues Lieblingsgemüse für mich. Indisch habe ich dieses Jahr besonders oft gekocht und war auch am häufigsten in inidschen Restaurants essen. Und eine besonders wichtige Erkenntniss des Jahres ist, dass eigentlich jedes Gemüse gut schmeckt, wenn man es in den Ofen steckt (Rosenkohl, Kürbis, Kirschtomaten, Blumenkohl, Broccoli usw.)

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?
 Leider finde ich in meiner Blogger-Statistik nur die am häufigsten genutzten Suchbegriffe, ich kann mich aber noch gut an "nudelteller von oben" und "rotkohl.blogpost.com" erinnern



8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2015?

Auf dem Bild seht ihr meinen wunderschönen neuen Schreibtisch, der zu Weihnachten bei mir eingezogen ist. Er steht für mich für neue Motivation, da ich an ihm bestimmt wesentlich konzentrierter arbeiten kann, als auf der Couch, wo ich bisher immer meine Blogposts geschrieben habe.
Ich wünsche mir außerdem noch viel mehr Austausch mit anderen Bloggern und hoffe, dass ich im nächsten Jahr einige auch persönlich kennen lernen darf. Dieses Jahr durfte ich meine zwei ersten Gastbeiträge für Ramona und Carla schreiben, was mir sehr viel Spaß gemacht hat. Ich hoffe auch im kommenden Jahr dafür noch einige Gelegenheiten zu bekommen.

Ich wünsche euch allen ein schönes und erfolgreiches Jahr 2015!



Kommentare:

  1. Liebe Christine,

    wie schön, dass du so spontan auch noch dabei bist!
    Dass dir mein Buddha Bowl-Beitrag so gut gefallen hat, freut mich sehr. Und danke für die lieben Worte zu meinem Blog. :-)
    Du backst in einem Café? Wie toll! Das ist ja auch irgendwie ein Traum von mir, für andere beruflich zu backen bzw. eher zu kochen. Hachja.
    Und JA, Ofengemüse aller Art ist einfach superst!

    Ich wünsch dir ein schönes, gesundes 2015, rutsch gut hinein!

    Liebe Grüße
    Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Job macht mir sehr viel Spaß und ich würde mit keinem anderen tauschen wollen. Mit dem Kochen im Café wirds vielleicht nächstes Jahr noch was. Ich freu mich schon auf viele weitere deiner Rezept im neuen Jahr!
      Liebe Grüße Christine

      Löschen
  2. Ein wundervolles 2015 wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christine,
    bin über die Aktion hier gelandet. Nett hast du's hier :-) Hätte ich bloß nicht auf deine Picknick-Serie geklickt. Jetzt tut das Wetter hier noch mehr weh. Vielleicht sollte ich mit einem der Rezepte eine Gegenmaßnahme einleiten ;-)
    Cooler Schreibtisch! Bin gespannt, ob du damit besser bloggen kannst. Mir geht's ähnlich. Meist sitze ich aufm Sofa und lasse mich gerne von tausend Dingen ablenken. Einen Schreibtisch hab ich nicht, aber wenn ich am Küchentisch sitze und schreibe, bin ich sehr viel disziplinierter. Also viel Erfolg und alles Gute für 2015!
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia,
      frohes neues Jahr für dich und deinen schönen Blog! Ich bin mit meinem Laptop zwar schon wieder auf der Couch gelandet aber die Motivation bleibt hoffentlich noch ein wenig länger :-)
      Liebe Grüße Christine

      Löschen
  4. Wie schön, dass Du mitgemacht hast - allein schon, weil ich dadurch mal ein bisschen bei Dir rumgelesen haben. Jetzt bin ich schon wieder ganz inspiriert ... Dir wünsche ich ein tolles 2015 mit vielen konzentriert am neuen Schreibtisch geschriebenen Blogartikeln und vor allem viel Spaß am Genuss!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      danke für dein nettes Kommentar. Ich wünsch dr auch einen inspirierten und genussvollen Start ins neue Jahr!

      Löschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!