9. November 2014

Kürbiskuchen mit Walnüssen (vegan)


Bevor ihr hier weiterlest, schaut doch mal kurz bei Carla von Herbs and Chocolate vorbei, da ist heute ein Gastbeitrag von mir für leckere Zucchiniburger erschienen.
Aber jetzt zum Rezept, bei mir ist das so: bis Ende Oktober denke ich noch sehnsüchtig an den Sommer und versuche jeden Sonnenstrahl auszunutzen. Doch jetzt ist es November, ich trinke Unmengen an Tee und packe die Kuscheldecke aus. Dieser Kürbiskuchen riecht schon mal ein bisschen nach Weihnachten, und schmeckt ein wenig nach Lebkuchen.

Zutaten:

- 1 3/4 cup Mehl
- 3/4 cup Rohrzucker
- 1,5 TL  Backpulver
- Salz
- je ein TL Zimt, Lebkuchengewürz, Vanille
- 1 Prise frisch gemahlene Muskatnuss
- 1 cup Kürbispüree (zubereitet nach diesem Rezept)
- 1/4 cup neutrales Öl
- 1/3 cup Ahornsirup
- 1/4 cup Milch nach Wahl
- 1 große Handvoll Walnüsse, gehackt (+ einige extra zum Dekorieren)

Den Ofen vorheizen auf 180°C Umluft. In einer großen Schüssel die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Gewürze, Backpulver) miteinander mischen. In einer zweiten Schüssel das Kürbispüree mit dem Öl, dem Ahornsirup und der Milch verrühren. Die gehackten Walnüsse unterrühren und den Teig in eine gefettete und gemehlte Kastenform verteilen. Mit einigen ganzen Walnusshälften dekorieren. Im vorgeheiztem Backofen ca. 40-50 Minuten backen.
Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Hmmmmm, lecker lecker lecker! Bitte ein (ne, besser zwei) Stücke davon zu mir! ;-)
    Ich will diesen Herbst unbedingt noch Kürbiskuchen backen. Ich glaube, dieser wird es werden. Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr fein, ein Kürbiskuchen steht schon lange auf meiner Nachback-Liste, jetzt wirds echt Zeit;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!