6. Oktober 2014

Zwetschgenmuskuchen mit Mandeln


Meine Mama hat zwei Obstbäume in ihrem Garten: einen kleinen, krummen Apfelbaum auf den es sich unsere Katze früher immer gemütlich gemacht hat und der jedes Jahr genau einen kleinen Apfel trägt. Außerdem hat sie einen Zwetschenbaum, der in einem guten Jahr wie diesem genügend Früchte für die ganze Nachbarschaft trägt. Aus diesen macht meine Mama dann den weltbesten Zwetschgendatschi (mit Mürb- und nicht mit Hefeteig). Ich hab ihr selbstgemachtes Zwetschenmus diesmal genutzt um einen Kuchen zu backen. Das Rezept habe ich aus Virginia Horstmanns  Zucker, Zimt und Liebe: Jeannys süße Rezepte und es in Bezug auf die Gewürze ein bisschen abgewandelt

Zutaten:

- 225g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 1 Prise Salz
- je 1/4 Tl Zimt, Lebkuchengewürz, Vanille
- 120g weiche Butter
- 150g Zucker
- 2 Eier
- 125 ml Milch
- 5 EL Zwetschgenmus
- 4 EL Mandelblättchen


Ofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheitzen. Mehl, Backpulver, Salz und die Gewürze in einer kleinen Schüssel mixen. In einer großen Schüssel Butter und Zucker miteinander schaumig rühren und die Eier nacheinander unterrühren. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch unterrühren bis ein homogener Teig entstanden ist. Den Teig in eine Springform (24 CM Ø) oder ähnlich große Form füllen und das Zwetschgenmus in Tupfen auf dem Teig verteilen. Mit der Hilfe einer Gabel den Teig marmorieren. Zuletzt den Kuchen mit Mandelblättchen bestreuen und im vorgeheitzem Backofen 30 bis 35 Minuten backen. Mit Puderzucker bestreuen und eine schöne Tasse Kaffee dazu trinken.
Guten Appetit!


1 Kommentar:

  1. Sehr fein, da würde ich nicht nein zu einem Stückchen sagen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!