1. Juni 2014

Gebratene Frühlingsrollen (vegan)


Diese Frühlingsrollen sind ein schönes Zwischending zwischen Sommerrollen und der doch sehr fettigen Variante vom Chinaimbiss. Die Idee dazu hab ich von einer meiner Lieblingsbloggerinnen ohdeardrea.

Füllen könnt ihr die Rollen natürlich mit allem möglichen Zeug wie etwa Koriander, Thai-Basilikum, Minze, Reisnudeln, Pilzen, Bambus, Zuchini, Paprika oder eigentlich auch allem anderen, was euch sonst noch einfällt.


Zutaten:

- Sojasprossen
- 2 Karotten, gerieben
- Reispapier
- 2 Frühlingszwiebeln, geschnitten
- Kokosöl oder neutrales Öl

Marinierter Tofu:
- 400g fester Tofu
- 4-5 EL Sojasoße
- 2 EL Honig
- 1 El Ingwer, gerieben
- 2 Knoblauchzehen, gerieben
- ein paar Tropfen Chillisoße

Für den Tofu die Marinadenzutaten miteinander verrühren. Den Tofu in Scheiben schneiden und möglichst lange in der Marinade ziehen lassen (mindestens 30 Minuten). In einer Pfanne etwas Öl bei erhitzen und den Tofu darin scharf von beiden Seiten anbraten. Das Reispapier kurz in heißes Wasser legen bis es biegsam ist. Mit Tofu, Frühlingszwieben, Karotten und Sprossen füllen und möglichst kompakt einrollen. In einer gefetten Pfanne anbraten. Dabei nicht zu früh wenden, sonst reisst das Reispapier. Dazu gibt es einen Dip aus Sojasoße und ein paar Tropfen Chillisoße.
Guten Appetit und fröhliches dippen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!