12. März 2014

Vegetarische Fajitas


Dieses Rezept ist mein Beitrag zum Februarthema der  Lets cook together Projektes von Ina. Thema diesen Monat: Gerollt und gefüllt. Wie das ganze Projekt funktioniert, seht ihr hier.
Bei mir gerollt ist eines meiner liebste Gerichte: Fajitas. Abgekuckt beim mexikanischen Restaurant und nach meinem Geschmack etwas abgewandelt.
Neben der Füllung kommen in meine Fajitas noch Sauerrahm, Guacamole, Salsa und/oder Feta. Auch die Füllung an sich kann man mit verschiedenen Gemüsesorten variieren.

Zutaten: 
- Weizentortillas
- 2 Zwiebeln
- 2 Knoblauchzehen
- 2 Paprika
- 1 Zuchini
- Olivenöl
- Tomatenmark
- 1 Dose Tomatenstücke
- 1 Dose Kidneybohnen
- Salz und Pfeffer
- Kreuzkümmel, Chilli, evtl. etwas geräuchertes Paprikapulver, normales Paprikapulver,  Zimt

Als allererstes das Gemüse klein schnibbeln: Zwiebeln in halbe Ringe, Knoblauch ganz fein, Paprika und Zuchini in grobe Würfel. Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und zuerst die Zwiebeln, dann das restliche Gemüse ordentlich anbraten. Nach Belieben würzen (die Gewürze sind eine Auswahl, die in dem Gericht gut schmecken. Kreuzkümmel und Chilli sind für mich unbedingt notwendig, bei den anderen könnt ihr experimentieren. Mit dem geräucherten Paprikapulver muss man vorsichtig sein, sonst schmeckt man nichts anderes mehr). Nach etwa 5 Minuten etwas Tomatenmark unterrühren und kurz mitbraten. Mit den Tomatenstücken ablöschen und ein wenig köcheln lassen. Die Kidneybohnen abtropfen lassen und unter die Füllung rühren. Die Tortillas in Alufolie wickeln und im Backofen erhitzen. Die Füllung noch ein bissschen köcheln lassen, abschmecken und es kann gefüllt werden.
Guten Appetit!

Kommentare:

  1. ohhh Fajitas wollte ich auch gerne mal machen!! jetzt weiß ich ja wie das geht :D

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmh, ich bekomme Hunger!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!