9. Februar 2014

Gebratene Kräutergnocchi mit Tomatensoße


Das war tatsächlich das erste Mal, dass ich Kartoffelgnocchi selbst gemacht habe. Beim Kochen ist deswegen auch gleich mal was schief gelaufen und ich habe statt kleinen Knödeln wässrigen Kartoffelbrei aus dem Wasser gefischt. Also immer erst mal ein Probegnocchi kochen, haben wir mal wieder was gelernt. Yeah!
Die Inspiration für das Rezept habe ich mal wieder von den Sorted Jungs nämlich dieses Rezept hier *klick
Vom Teig war auch noch richtig viel übrig und ich habe Gnocchi geformt und dann eingefroren.


Zutaten:

- 1 kg mehlige Kartoffeln
- 2 Eier
- Mehl nach  Bedarf
- gehackte Kräuter (frisch oder TK), bei mir: Basilikum, Salbei und Petersilie
- Olivenöl & Butter
- Parmesan

Soße:
- 1 kleine rote Zwiebel
- 2 Knoblauchzehen
- Olivenöl
- 1 Schluck Rotwein
- 1 Dose gehackte Tomaten
- Salz, Pfeffer, Oregano


Die Kartoffeln waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden. In  einem Topf mit kaltem Wasser aufsetzen, aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze kochen, bis die Kartoffeln gar sind (ca. 20 Minuten).
Kräuter, Knoblauch und Zwiebeln hacken. Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln darin glasig andünsten und mit Rotwein abgießen. Dosentomaten und etwas Wasser zugeben und würzen. Bei niedriger Hitze langsam köcheln lassen während man die Gnocchi zubereitet.
Einen Topf mit gesalzenem Wasser aufsetzten. Die Kartoffeln, wenn sie gar sind, abgießen lassen, ausdampfen und etwas abkühlen lassen. Kräuter, Eier, Salz, Pfeffer und so viel Mehl einarbeiten, bis man den Teig formen kann. Ein Probegnocchi kochen. Wenn der hält kann man den Teig zu Gnocchi formen (Würste rollen, in daumengroße Stücke schneiden, wenn man will mit ner Gabel eindrücken). Die Gnocchi kochen lassen, bis sie aufsteigen (ca. 2 Minuten). In einer Pfanne etwas Olivenöl und Butter erhitzen. Die Gnocchis herausfischen, abtropfen lassen und in der Pfanne kurz von beiden Seiten anbraten lassen (mit weniger Öl funktioniert es besser). Die gebratenen Gnocchi mit der inzwischen dick eingekochten Tomatensoße und frisch geriebenen Parmesan bestreuen.
Guten Appetit!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!