22. Januar 2014

Indisches Naanbrot mit Knoblauch


Den größten Teil des letzten Sonntages habe ich in der Küche verbracht. Meiner Schwester habe ich zu Weihnachten ein indisches Menü geschenkt. Es gab Paneer Tikka Masala, Bombay Kartoffeln (Rezepte kommen in den nächsten Tagen) und dieses Knoblauchnaan. Auch diesmal habe ich die Rezepte im Anjums indische vegetarische Küche gefunden, konnte mich aber genau wie bei den Tandoori-Kartoffeln mit Kräuterjoghurt nicht genau an die Rezepte halten.

Zutaten:

- 1/2 Päckchen Trockenhefe
- 2 EL Zucker
- 150 ml  warmes Wasser
- 300g Mehl
- Salz
- 4 EL + ca. 4El zerlassene Butter
- 4 EL Joghurt
- 2-3 Knoblauchzehen (durchgepresst oder kleingehackt)

Die Hefe mit dem Zucker und den warmen Wasser mischen und ca. 5 Minuten stehen lassen. In einer großen Schüssel das Mehl mit der Wassermischung, 4 EL zerlassener Butter und dem Joghurt verkneten und mit Salz würzen. Für etwa 5 Minuten kräftig kneten und nebenbei ein paar Aggressionen abbauen :-)
Den Teig abdecken und an einem warmen Ort 2-3 Stunden gehen lassen. Den Teig in 7 oder 8 Teile teilen und diese Teigballen zu dünnen Fladen ausrollen.
In einem kleinen Topf die restliche Butter mit dem Knoblauch und einer Priese Salz bei niedriger Hitze erhitzen und das Knoblaucharoma in die Butter ziehen lassen.
Eine große Pfanne oder Grillpfanne erhitzten und die Teigfladen darin einzeln beidseitig braten und anschließend mit der Knoblauchbutter bestreichen.
Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass du dir Zeit für ein Kommentar nimmst. Falls du Fragen hast, kannst du mir diese auch per Mail an christine@barsista.de schicken!